PVS-Positionen

Zuschläge zu ambulanten Operationen und Anästhesien 


Abrechnung Leider werden sie häufig vergessen: die Zuschläge, die die Gebührenordnung für Ärzte ausdrücklich für die Bereitstellung von Operationseinrichtungen und für die Vor- und Nachsorge vorsieht.


Text: Brigitte Siebert

Sowohl die niedergelassenen Ärzte als auch die Ärzte im Krankenhaus dürfen Zuschläge für die erforderliche Bereitstellung von Operationseinrichtungen und entsprechenden Einrichtungen für die Vor- und Nachsorge berechnen. Wie hoch diese Zuschläge sind, regelt Kapitel C, Abschnitt VIII der GOÄ. 

Bei der Abrechnung über die PVS gilt: Falls Sie uns eine zuschlagsberechtigte Leistungsziffer ohne den Zuschlag angeben, fügen wir diesen aufgrund unseres Vollständigkeitsprogrammes automatisch hinzu, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes mit Ihnen vereinbart ist.

Es gibt vier Zuschlagsziffern für operative Leistungen. Diese sind vom Punktwert der am höchsten bewerteten tatsächlich erbrachten Operationsziffer abhängig. Die Punktzahlen mehrerer erbrachter Leistungen dürfen nicht addiert werden, sondern nur die am besten ausgestattete Ziffer erhält den Zuschlag. Voraussetzung ist, dass diese Leistung im Katalog der zuschlagsberechtigten Ziffern enthalten ist.

442 250 – 499 Punkte: 23,31 €
443 500 – 799 Punkte: 43,72 €
444 800 – 1199 Punkte: 75,77 €
445 >/= 1200 Punkte: 128,23 €


Für die Anästhesieleistungen aus Kapitel D hält die Gebührenordnung zwei Zuschlagsziffern bereit. Die Zuschläge sind unmittelbar im Anschluss an die erbrachte Leistung anzugeben und sind pro Eingriff nur einmal berechnungsfähig.

446 200 – 399 Punkte: 17,49 €
447 >/= 400 Punkte:  37,89 €

Die Zuschläge sind unmittelbar im Anschluss an die erbrachte Leistung anzugeben und sind pro Eingriff nur einmal berechnungsfähig.


Wird die Leistung aus dem Katalog dann noch mittels eines Operationsmikroskops (nicht Lupenbrille) oder eines Lasers erbracht, und ist in der Leistungsbeschreibung der operativen Leistung das Operationsmikroskop oder der Laser nicht schon enthalten, kann zusätzlich abgerechnet werden:

440Operationsmikroskop 400 Punkte: 23,31 €

441Laserzuschlag 100 Prozent des einfachen Gebührensatzes, aber: max 67,49 €


Darüber hinaus gibt es zwei Ziffern* für die Betreuung und Beobachtung eines Kranken, die entweder vom Operateur oder vom Anästhesisten abgerechnet werden dürfen.

448 mehr als 2 Stunden: 34,97 €

449 mehr als 4 Stunden: 52,46 €

* Direkt neben einer dieser Ziffern schließen sich die Ziffern GOÄ 1 bis 8 und auch die GOÄ-Ziffer 56 aus. Laut den allgemeinen Bestimmungen dürfen die Zuschläge GOÄ 448 und 449 nur im Zusammenhang mit einer ambulanten Zuschlagsziffer und mit einer ambulanten Anästhesieleistung berechnet werden.

Wir verwenden auf dieser Seite Cookies. Wenn Sie auf OK klicken oder weiter diese Seite nutzen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.