PVS Positionen

Neues aus den Geschäftsstellen

© PVS Schleswig-Holstein / Hamburg
Neue Räume für die Geschäftsstelle Hamburg

Nach knapp dreijähriger Bauzeit wurde das neue Hamburger Ärztehaus in der Humboldtstraße 56 im Juli 2017 durch die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg bezogen. Im November 2017 konnte dann auch die Hamburger Geschäftsstelle der PVS Schleswig-Holstein · Hamburg, die bis dahin ihren Sitz schräg gegenüber in der Heinrich-Hertz-Straße hatte, in das neue Hamburger Ärztehaus umziehen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Geschäftsstelle Hamburg sind damit in moderne, großzügige und freundliche Büros umgezogen, die höchste Umwelt- und Ergonomiestandards erfüllen. Selbstverständlich sind die neuen Büroflächen der PVS Schleswig-Holstein · Hamburg in der Humboldtstraße – ebenso wie das gesamte Gebäude der KVH – barrierefrei und somit auch für Menschen mit Behinderung problemlos zu erreichen.

Neben den neuen Büros verfügt die Geschäftsstelle Hamburg dort über einen modernen Besprechungsraum für bis zu zwölf Personen, in dem auch Seminare für Kleingruppen veranstaltet werden. Für größere Teilnehmerzahlen kann die PVS Schleswig-Holstein · Hamburg auf die insgesamt sechs Säle der KVH zurückgreifen. In diesen mit modernster Ausstattung versehenen Veranstaltungsräumen haben je nach Saal bis zu 315 Teilnehmer Platz.


Nur der Wandel hat Bestand

Es ist nicht leicht, für einen so erfahrenen Kollegen einen Nachfolger zu finden. Jedoch geht unser langjähriger Geschäftsstellenleiter aus Hamburg, Herr Günter John, zum 30. Juni in den wohlverdienten Ruhestand. In mehr als 22 Jahren und zwei begleiteten Umzügen der Geschäftsstelle Hamburg hat Herr John viel zur Entwicklung der PVS Schleswig-Holstein · Hamburg beigetragen. Dafür schulden wir Herrn John großen Dank und Anerkennung. 

Um die weitere positive Entwicklung der Geschäftsstelle Hamburg – sowie der gesamten PVS – zu sichern, ist sein Nachfolger, Herr Thomas Hellmann, bereits seit März für die PVS Schleswig-Holstein · Hamburg tätig. Herr Hellmann war in seiner bisherigen Tätigkeit seit 1996 für unterschiedliche Firmen als Vertriebsleiter, im Marketing und in der Kundenbetreuung tätig. In den letzten fünf Jahren hat Herr Hellmann als Gebietsleiter unserer Tochtergesellschaft PVS dental zahnärztliche Interessenten und Kunden im Norden betreut. Mit seinem Wechsel zur PVS Schleswig-Holstein · Hamburg bringt Herr Hellmann sein fundiertes Fachwissen nun in der Kundenakquise und -betreuung im humanmedizinischen Bereich ein. Darüber hinaus übernimmt Herr Hellmann ab dem ersten Juli die Personalverantwortung für unsere Mitarbeiterinnen in der Geschäftsstelle Hamburg. Herr John wird die PVS Schleswig-Holstein · Hamburg ab Juli auch weiterhin in der Kundenakquise und -betreuung unterstützen – wenn auch in Teilzeit.

 

Günter John:
verabschiedet sich nach 22 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand.

 

Thomas Hellmann:
übernimmt ab dem 1. Juli 2018 die Stelle des Geschäftsstellenleiters in Hamburg.


Wechsel in der Hauptgeschäftsführung

Ende März war es soweit. Rolf Mencke wurde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Mehr als zehn Jahre hatte er als Hauptgeschäftsführer in der Verantwortung für die PVS Niedersachsen gestanden, für die er insgesamt über 35 Jahre tätig gewesen war. Unter seiner Leitung waren unter anderem die interne Honorarrechtsrevision eingeführt, das Service-Center aufgebaut und ein Qualitätsmanagement verankert worden. 

Zu seiner Verabschiedung waren neben dem Vorstand der PVS Niedersachsen, den Kollegen und Mitarbeitern der Hauptgeschäftsstelle auch viele Kollegen des PVS Verbandes sowie weitere Gäste aus der ärztlichen Selbstverwaltung und langjährige Geschäftspartner angereist. Dr. Jochen-Michael Schäfer, Vorsitzender des Verbandes, dankte Herrn Mencke für seine gradlinige und vermittelnde Art auf Verbandsebene. Für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit sowie für seine fachliche Kompetenz sprach Dr. Hans-Joachim Kaiser als erster Vorsitzender der PVS Niedersachsen Herrn Mencke seinen Dank aus. Im Namen der Bezirksstellengeschäftsführer stellte Anton van Munster Herrn Menckes demokratischen Führungsstil und sein stets offenes Ohr für alle Belange der Mitarbeiter heraus.

 

Rolf Mencke:
wurde nach 35 Jahren im Dienst der PVS in den Ruhestand verabschiedet.

 

Friedhelm van Raden:
trat zum 1. April die Nachfolge von Herrn Mencke als Hauptgeschäftsführer der PVS Niedersachsen an.

 

Timo Posnanski:
steht Herrn van Raden als stellvertretender Hauptgeschäftsführer zur Seite.

Die Nachfolge von Herrn Mencke wurde frühzeitig geregelt. Zum 1. April übernahm sein langjähriger Stellvertreter Friedhelm van Raden die Position des Hauptgeschäftsführers. Herr van Raden ist seit mehr als 25 Jahren beruflich mit den Fragen ärztlicher Honorarabrechnung befasst und seit 2010 in der PVS Niedersachsen. Da Herr van Raden, der bis zu seiner Beförderung zum stellvertretenden Hauptgeschäftsführer Geschäftsführer der Bezirksstellen Wilhelmshaven und Aurich war, die PVS Niedersachsen so weit wie möglich vom Standort Aurich aus führen wird, passt es gut, dass die PVS Niedersachsen die bisherige Geschäftsstelle in Aurich durch einen eigenen Neubau ersetzt hat. Die alte Geschäftsstelle in der Burgstraße war schlicht zu klein geworden und konnte technisch nicht adäquat nachgerüstet werden. Künftig werden in der neuen Geschäftsstelle in Aurich, die im Sommer letzten Jahres bezogen wurde, vor allem auch verstärkt Seminare angeboten werden können.

An die Stelle des stellvertretenden Hauptgeschäftsführers rückt Timo Posnanski nach. Seit 2012 ist er für die PVS Niedersachsen tätig, zuletzt als Leiter der Abteilung „Finanzen und Controlling“ und als Referent der Hauptgeschäftsführung.

An dieser Stelle wünschen wir Herrn Mencke viele schöne Momente, Gesundheit und Freude auf seinem zukünftigen Lebensweg. Seinem Nachfolger und dem gesamten Team wünschen wir gutes Gelingen und viel Erfolg! 

Wir verwenden auf dieser Seite Cookies. Wenn Sie auf OK klicken oder weiter diese Seite nutzen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.